Luftreinigungsgerät: Allergiker-Wohlbefinden steigern

 

 

Gerade Allergiker, die auch in ihren eigenen vier Wänden erheblich unter den Symptomen wie rinnender Nase, erhöhtem Niesreiz und roten verquollenen Augen leiden, sind mit dem Kauf eines Luftreinigungsgerätes gut beraten. Immerhin können damit ca. 99 Prozent der Allergie auslösenden Faktoren aus deiner Umgebungsluft gefiltert werden. Um den perfekten Nutzen zu erreichen, solltest du einige Aspekte beachten.

 

Funktion des Luftreinigungsgerätes maximieren

 

Damit das Luftreinigungsgerät seine optimale Wirkung entfalten kann, solltest du es an einem zentralen Punkt im Zimmer aufstellen. Achte darauf, dass der Luftaustausch gut stattfinden kann. Deshalb darf das Gerät nicht zu nah an einer Wand aufgestellt werden. Auch wenn du es unmittelbar vor eine Balkontür oder ein Fenster stellst, kann es zu Leistungseinbußen und einer etwas verpufften Wirkung kommen. Grundsätzlich empfiehlt es sich, ein bis zwei Mal monatlich das Gerät mit einem feuchten Tuch zu reinigen.

 

 

Damit die Filterung der Umgebungsluft auch tatsächlich optimal wirkt, solltest du dir die individuellen Anweisungen des Herstellers zum Thema Filterwechsel durchlesen. Ist diese Maßnahme notwendig, gilt es sehr vorsichtig zu sein. Immerhin sind im Filter eine große Menge Pollen enthalten und ein direkter Kontakt kann dir enorme gesundheitliche Probleme machen. Ratsam ist es deshalb, wenn Du einen Filtertausch von jemandem durchführen lässt, der keine Allergie hat.

 

Die Luftreinigung in unterschiedlichen Räumen

 

Informationen, welcher Luftreiniger für welchen Raum geeignet ist, kannst du dir über die Seite luftreinigerdepot.de der ÖKO Planet GmbH holen. Denn gerade als Allergiker hast du vermutlich Probleme, im Schlafzimmer zu einer erholsamen Nachtruhe zu gelangen. Dabei lassen sich Schwebeteilchen, die allergische Symptome auslösen können, ebenso einfach aus der Luft in diesem Raum filtern wie herkömmliche Pollen.

 

 

Achte bei der Wahl des Gerätes auf einen niedrigen Geräuschpegel, damit du auch tatsächlich schlafen kannst. Dieser Anspruch an das Luftreinigungsgerät gilt im Übrigen auch für Kinderzimmer. Zeigt dein Nachwuchs allergische Symptome, solltest du früh und rasch etwas dagegen tun. Denn gerade im Kindesalter können sich Allergien noch deutlich verstärken und bis zu einer chronischen Asthmaerkrankung im Erwachsenenalter gehen.

 

 

Damit ist klar, dass du mit einem hochwertigen Luftreinigungsgerät viel für die Gesundheit und die optimale Entwicklung deines Kindes tun kannst. Auch in anderen Wohnbereichen wie dem Ess- und Wohnzimmer lohnt sich die Anschaffung eines Luftreinigungsgerätes. Dieses ist um einiges effektiver als Grünpflanzen und kann tatsächlich dazu beitragen, dass du in deinem Zuhause wieder richtig durchatmen kannst.

 

Fazit

 

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass du die Luftqualität mit einem Luftreinigungsgerät nachweislich stark verbessern kannst. Immerhin werden mit einem leistungsstarken Gerät bis zu 99,99 Prozent der Partikel aus der Luft gefiltert. Werden allergieauslösende Teile wie Pollen oder Staub und Tierhaare aus der Raumluft entfernt, verbessert sich deine Lebensqualität als Allergiker deutlich.

 

 

Damit haben eine verstopfte Nase und juckende Augen sowie unliebsame Niesattacken keine Chance mehr. Und das Risiko, dass sich die allergischen Symptome im Laufe der Zeit zu einem chronischen Asthma weiterentwickeln, ist gebannt. Damit lohnt sich die Anschaffung eines Luftreinigungsgerätes in doppelter Hinsicht. Einmal, um sich im Hier und Jetzt in den eigenen vier Wänden wohlzufühlen, und zum anderen, um eine gesunde Zukunft zu haben.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.