Staubsauger mit HEPA Filter

 

 

Viele Allergiker kennen das Problem. Nach dem Staubsaugen und Reinigen des Haushalts kommen sämtliche Allergien zum Vorschein, welche durch den aufgewirbelten Staub und Schmutz verursacht werden. Viele Allergiker besitzen daher einen Luftreiniger, welcher die Luft in der Wohnung konstant sauber hält. Wird jedoch die Wohnung gereinigt und der Staubsauger verwendet, hilft der Luftreiniger nur noch bedingt.

 

 

Denn die große Menge an aufgewirbelten Staub können die wenigsten Luftreiniger schnell wieder aus der Luft reinigen. Doch was kann dagegen getan werden? Die Lösung ist einfach. Du solltest dir einen Staubsauger mit einem HEPA Filter zulegen. Diese Reinigungsgeräte schließen nahezu alle in einem Staubsauger Test als sehr gut ab und eigenen sich daher besonders gut für Allergiker.

 

Staubfilterklassen

 

Solltest du dich nun für den Kauf eines Staubsaugers mit einem HEPA Filter entschieden haben, ist es jetzt noch wichtig welche Staubfilterklasse dein zukünftiger Staubsauger besitzen soll. Denn auch hier gibt es große Unterschiede. Wissenswert ist nämlich auch, dass nicht nur der Staub die Ursache viele Allergien ist sondern meist die Ausscheidungen der Hausstaubmilbe.

 

 

Diese Ausscheidungen sind oft kleiner als die Staubkönner, weshalb ein dementsprechend leistungsstarker Staubfilter empfehlenswert ist. Hochwirksame Staubfilter können Teile von mit einer Größe von 0,1 bis 0,3 Mikrometern abfangen und nehmen damit auch den Milben die Nahrungsgrundlage.

 

Bedeutungen der Filterklassen

 

Damit die Wirksamkeit der Filter genau eingruppiert werden kann, wurden gemäß der europäischen Norm EN 1822-1/2009 Filterklassen erstellt. Diese zeigen den Abscheidegrad der einzelnen Filter in Prozent an.

 

Klassenname

Abscheidegrad

EPA 10 > 85 Prozent
EPA 11 > 95 Prozent
EPA 12 > 99,5 Prozent
HEPA 13 > 99,95 Prozent
HEPA 14 > 99,995 Prozent
ULPA 15 > 99,9995 Prozent
ULPA 16 > 99,99995 Prozent
ULPA 16 > 99,999995 Prozent

 

Dabei haben die Kürzel folgende Bedeutungen:

 

EPA = Efficiency Particulate Arrestance-filter

 

HEPA = High Efficiency Particulate Arrestance-filter

 

ULPA = Ultra Low Penetration Air

 

Da die Herstellung solcher Filter jedoch aufwendig und teuer ist, halten sich nicht alle Hersteller von Staubsaugern an die oben genannten Normen. Günstigere Modelle (wie ein Staubsauger Test zeigt) verwenden daher meist Phantasienamen wie zum Beispiel „Air-Clean-Filter“ welche jedoch eher als Marketing-Maßnahme dienen.

 

Frau mit Retro Staubsauger Reinigung

Eine genaue Angabe des Abscheidegrads dieser Filter ist meist nicht angegeben. Da die EU-Normen anders als die EU-Vorschriften auch keine für die Hersteller bindenden Wirkungen haben, ist dies leider dennoch eine erlaubte Vorgehensweise. Vor dem Kauf solch günstiger Staubsauger mit Filter raten wir jedoch ab, da die genaue Filterwirkung nicht nachvollziehbar/angegeben ist.

 

Fazit

 

Als Allergiker ist besonders eins wichtig. Der Filter sollte einen möglichst hohen Abscheidegrad besitzen. Wir empfehlen daher Staubsauger mit einem HEPA Filter zu kaufen, diese weisen einen extrem hohen Abscheidegrad auf und sind im Vergleich zu den ULPA-Filtern um einiges günstiger.

 

Kommt dann noch der Einsatz eines Luftreinigers ins Spiel, so gehören Allergien dem Alltag an. Zwar müssen für diese Staubsauger mehr Geld auf den Theresen gelegt werden, wer jedoch ohne Kummer seinen Haushalt reinigen will, der sollte die paar mehr Euro in einen Staubsauger mit HEPA-Filter durchaus investieren.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.