Warum frische Luft bei Erkältung?

 

 

Wenn du dir einen Schnupfen gefangen hast und dich demnach alles andere als wohl fühlst, möchtest du wahrscheinlich einfach nur im Bett liegen. Heizung an, damit es schön warm wird und nun ruhst du dich aus. Doch inzwischen hat sich herausgestellt, dass diese Art der Raumatmosphäre für Kranke oftmals nicht gerade sehr genesend ist.

 

Woran könnte das liegen? Und warum ist frische Luft bei Erkältung so wichtig? Darum soll es in unserem heutigen Ratgeber gehen. Die Grippewelle schlägt mal wieder um sich. Durch deinen stressigen Job hast du kaum Zeit, dich in der Natur auszuruhen und frische Luft zu schnappen. Du lebst praktisch auf der Arbeit und wenn du nach Hause kommst, fällst du müde ins Bett.

 

So sieht ein gesunder Lebensstil natürlich nicht aus! Wenn du dir dann noch einen Infekt gefangen hast, geht es dir wahrscheinlich in besonderem Maße dreckig. Warum ist frische Luft gerade dann so wichtig? Kurzgesagt liegt das am Mief, also an den schlechten Luftverhältnissen, die entstehen, wenn du in einem Zimmer Bettruhe hältst, die Heizung aufdrehst und nicht lüftest.

 

Bakterien und Erreger in Hülle und Fülle

 

In dieser Raumatmosphäre fühlen sich viele Bakterien und Erreger nämlich besonders wohl und vermehren sich in Hülle und Fülle. Klar, wenn du den Raum vollhustest und nicht gelüftet wird, ist dein zu Hause bald ein regelrechtes Paradies für Bakterien. Und das möchtest du vermutlich eher vermeiden, richtig?

 

Würde uns zumindest so gehen. Warum ist frische Luft bei Erkältung also so wichtig? Damit du für eine angenehme Raumatmosphäre sorgen kannst. Die Kombination von Bettruhe und aufgedrehter Heizung ist leider nicht gerade eine gute Wahl. Dann kuschel dich lieber in deine Bettdecke ein und lüfte regelmäßig deine Räumlichkeiten.

 

Dann steht die Chance gut, dass du dich auch schneller von deinem Infekt erholen werden kannst. Aber es geht natürlich nicht nur um die frische Luft bei Erkältung in deiner Wohnung. Auch ein Spaziergang in der Natur kann manchmal wahre Wunder wirken, wenn du an einem Infekt leidest. Dann kannst du nämlich auch ungestört deine Nase putzen und nicht immer Angst haben, dass irgendwelche Popel aus deinem Riechorgan hängen.

 

Umweltschutz und gebrauchte Taschentücher

 

Aber wichtig! Für den Umweltschutz die gebrauchten Taschentücher nicht in den Wald werfen, sondern mit nach Hause nehmen oder in einer lokalen Mülltonne entsorgen. Schließlich möchtest du ja erreichen, dass die Natur lange so schön bleibt. Warum ist frische Luft bei einem Infekt so wichtig? Wenn du draußen Waldluft und auch ein paar Sonnenstrahlen genießen kannst, wird dies deiner Genesung sehr wahrscheinlich etwas Gutes tun.

 

Zumindest sind das unsere Erfahrungen. Aber natürlich hat auch jeder einen anderen Körper und Kreislauf. Wichtig bei einer Erkältung ist auch ganz klar Ruhe. Besonders, wenn du dich mal im Frühling erkältest, kannst du das Fenster natürlich offen lassen und dem Vogelzwitschern lauschen, während du dich zu Hause in Ruhe auskurierst. Warum frische Luft bei Erkältung so wichtig ist haben wir dir hoffentlich im Rahmen dieses Ratgebers erklären können. Wir wünschen dir eine gute Besserung!